Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

…Erst eins, dann zwei,
dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür…

Heute ist es so weit: Die erste Kerze auf dem Adventskranz kann angezündet und die Adventszeit eingeläutet werden!

Die letzten vier Sonntage vor dem Heilig Abend sind die sogenannten Adventssonntage. Jeden Sonntag wird auf dem Adventskranz eine weitere Kerze angezündet.
Der Begriff „Advent“ leitet sich vom lateinischen „adventus“ ab und bedeutet Ankunft. Christen bereiten sich also in der Adventszeit auf die Ankunft des Herrn am Weihnachtsabend vor.

Unsere Adventszeit geht auf das 7. Jahrhundert zurück. Die vier Adventssonntage stehen symbolisch für die 4000 Jahre, die die Menschheit nach dem Sündenfall im Paradies (Adam und Eva naschten einen Apfel vom Baum der Erkenntnis) auf den Erlöser warten musste.

Jeder Adventssonntag steht für ein bestimmtes Ereignis, das gefeiert wird.
Am ersten Adventssonntag erinnern wir an den Einzug Jesu in Jerusalem; am zweiten Adventssonntag feiern wir die Wiederkunft des Herrn; am dritten Sonntag ehren wir Johannes den Täufer und am vierten ehren wir Maria.