Archiv für den Monat: April 2016

Portugal – Sonne und La-Ola-Welle

Portugal hat nur ein einziges Nachbarland, nämlich Spanien. Daran grenzt es im Osten und im Norden. Im Westen und Süden grenzt Portugal an ein Meer, den Atlantischen Ozean.

Erinnerst du dich noch daran, wann Rom gegründet wurde? Das war im Jahr 753 v.Chr. (gesprochen: vor Christus). Ganz schön alt, diese Stadt. Aber die portugiesische Hauptstadt Lissabon gibt es sogar noch länger. Sie ist nämlich mehr als 400 Jahre älter als Rom. Damit ist Lissabon die zweitälteste Stadt Europas – nur Athen, Griechenlands Hauptstadt, war noch früher da.

Lissabon hat zwischen 2900 und 3300 Stunden Sonnenschein pro Jahr und ist damit eine der sonnigsten Städte in ganz Europa. Also ein perfektes Reiseziel, wenn man schönes Wetter haben möchte.

Du hast bestimmt schon mal gesehen, wie Leute in einem Fußballstadion alle nacheinander die Arme von unten nach oben bewegen. Das nennt man La-Ola-Welle. In Portugal gab es die bisher längste La-Ola-Welle der Welt. Im Jahr 2007 haben 8453 Menschen daran teilgenommen.

 

Landessprache: Portugiesisch

Hauptstadt: Lissabon

Bevölkerung: etwa 10,6 Millionen Menschen

Nationalfeiertag: 10. Juni Tag von Portugal, Camões (Todestag des Nationaldichters Luis de Camões)

Nationalhymne: A Portugesa (auf Deutsch: Die Portugiesische) (anhören)

 

Wenn du noch mehr über Portugal und seine Fußballmannschaft erfahren möchtest, findest du hier die Links:

Infos über Portugal

Die portugiesische Nationalmannschaft

Irland – Dublin, Schloss und Zoo

Irland wird auch „Die Grüne Insel“ genannt. Das liegt daran, dass es dort so viele grüne Hügel und Täler gibt. Für Naturbegeisterte ist das Land, das etwa so groß wie das deutsche Bundesland Bayern ist, daher genau das Richtige.

Aber außer einer schönen Landschaft gibt es auch noch was anderes zu sehen. Tolle Städte zum Beispiel. Dublin (gesprochen wie Dablin), die irische Hauptstadt, ist die größte Stadt des Landes. Dort steht zum Beispiel ein Schloss, das Dublin Castle (gesprochen wie: Dablin Kaßel).

Wenn du dich für Tiere interessierst und mal in Irland Urlaub machst, solltest du auf jeden Fall in den Zoo von Dublin gehen. Er ist der größte Zoo in ganz Irland und der viertälteste der Welt. Kennst du das Goldene Löwenäffchen oder den Molukkenkakadu? Falls nicht, ist das ein weiterer Grund, dem Zoo in Dublin einen Besuch abzustatten. Diese beiden exotischen Tiere kannst du dir dort nämlich angucken.

Und schnell noch ein Essenstipp: Du solltest es dir nicht entgehen lassen, die irische Süßigkeit Yellowman (gesprochen wie: Jellomän) zu probieren. Yellowman hat ein bisschen Ähnlichkeit mit einem Karamellbonbon aber auch mit einem Keks. Es ist gar nicht so einfach zu beschreiben, man muss es einfach selbst probiert haben. Guten Appetit – oder auf Irisch: Bain taitneamh as!

 

Amtssprachen: Irisch, Englisch

Hauptstadt: Dublin

Bevölkerung: rund 4,6 Millionen Menschen

Nationalfeiertag: 17. März (St. Patrick’s Day)

Nationalhymne: Amhrán na bhFiann (auf Deutsch: Das Soldatenlied) (anhören)

 

Wenn du noch mehr über Irland und seine Nationalmannschaft erfahren möchtest, findest du hier die Links:

Infos über Irland

Die irische Nationalmannschaft

Belgien – viele Sprachen und leckere Pommes frites

Unser Nachbarland Belgien liegt an der Nordsee. Das Königreich grenzt außer an Deutschland auch noch an Frankreich, Luxemburg und die Niederlande.

In der Hauptstadt Brüssel steht das Atomium. Das ist ein großes Bauwerk aus Metall, das jedes Jahr von vielen Touristen besucht wird. Es besteht aus neun Kugeln, die alle miteinander verbunden sind. In einer der Kugeln kann man sogar essen, weil sich darin ein Restaurant befindet. Das Atomium stellt ein Eisenmolekül dar – allerdings sehr stark vergrößert. Das belgische Bauwerk ist nämlich 165 Milliarden mal so groß wie ein echtes Eisenmolekül.

Was du auch noch über Belgien wissen solltest: Es ist ein großer Unterschied, ob du im Norden oder im Süden Belgiens Urlaub machst. Dort werden nämlich unterschiedliche Sprachen gesprochen. Im Norden wirst du hauptsächlich Niederländisch hören, im Süden dagegen Französisch. In einem kleinen Teil Belgiens, nämlich im Osten, wird Deutsch gesprochen.

Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für dich: Wenn du mal in Belgien Urlaub machst, solltest du unbedingt Pommes frites essen. Es heißt nämlich, dass die kleinen Kartoffelstäbchen dort am besten schmecken. Man vermutet sogar, dass die Pommes in Belgien erfunden worden sind. Das solltest du dir nicht entgehen lassen!

 

Landessprachen: Niederländisch, Französisch, Deutsch

Hauptstadt: Brüssel

Bevölkerung: etwa 11,25 Millionen Menschen

Nationalfeiertag: 21. Juli (Tag der Vereidigung des 1. belgischen Königs, Leopold I.)

Nationalhymne: La Brabançonne (auf Deutsch: Das Lied von Brabant) (anhören)

 

Wenn du noch mehr über Belgien und seine Nationalmannschaft erfahren möchtest, findest du hier die Links:

Infos über Belgien

Die belgische Nationalmannschaft