Belgien – viele Sprachen und leckere Pommes frites

Unser Nachbarland Belgien liegt an der Nordsee. Das Königreich grenzt außer an Deutschland auch noch an Frankreich, Luxemburg und die Niederlande.

In der Hauptstadt Brüssel steht das Atomium. Das ist ein großes Bauwerk aus Metall, das jedes Jahr von vielen Touristen besucht wird. Es besteht aus neun Kugeln, die alle miteinander verbunden sind. In einer der Kugeln kann man sogar essen, weil sich darin ein Restaurant befindet. Das Atomium stellt ein Eisenmolekül dar – allerdings sehr stark vergrößert. Das belgische Bauwerk ist nämlich 165 Milliarden mal so groß wie ein echtes Eisenmolekül.

Was du auch noch über Belgien wissen solltest: Es ist ein großer Unterschied, ob du im Norden oder im Süden Belgiens Urlaub machst. Dort werden nämlich unterschiedliche Sprachen gesprochen. Im Norden wirst du hauptsächlich Niederländisch hören, im Süden dagegen Französisch. In einem kleinen Teil Belgiens, nämlich im Osten, wird Deutsch gesprochen.

Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für dich: Wenn du mal in Belgien Urlaub machst, solltest du unbedingt Pommes frites essen. Es heißt nämlich, dass die kleinen Kartoffelstäbchen dort am besten schmecken. Man vermutet sogar, dass die Pommes in Belgien erfunden worden sind. Das solltest du dir nicht entgehen lassen!

 

Landessprachen: Niederländisch, Französisch, Deutsch

Hauptstadt: Brüssel

Bevölkerung: etwa 11,25 Millionen Menschen

Nationalfeiertag: 21. Juli (Tag der Vereidigung des 1. belgischen Königs, Leopold I.)

Nationalhymne: La Brabançonne (auf Deutsch: Das Lied von Brabant) (anhören)

 

Wenn du noch mehr über Belgien und seine Nationalmannschaft erfahren möchtest, findest du hier die Links:

Infos über Belgien

Die belgische Nationalmannschaft