Archiv für den Monat: April 2016

Schweden – König & Köttbullar

Schweden ist – wie zum Beispiel das Vereinigte Königreich – eine parlamentarische Monarchie.

Das heißt, es gibt einen König, der sozusagen der Chef des Landes ist. Allerdings werden politische Entscheidungen nicht von dem König selbst sondern von dem schwedischen Parlament getroffen. Im Parlament sitzen Leute, so genannte Abgeordnete, die von der Bevölkerung des Landes gewählt worden sind. Der König muss aber zustimmen, wenn es ein neues Gesetz gibt.

Der aktuelle schwedische König heißt Carl XVI. (gesprochen: „der Sechzehnte“)  Gustaf. Er sitzt bereits seit mehr als 40 Jahren auf dem Thron.

Einige kluge Köpfe kommen aus dem Land im Norden. Der Reißverschluss, der Kühlschrank, die Computermaus – all das wurde von Schweden erfunden.

Wusstest du, dass man in Schweden einen ganz besonderen Urlaub machen kann? Dort gibt es nämlich das erste Eishotel der Welt. Das „Icehotel“ steht in dem Ort Jukkasjärvi und besteht komplett aus Eis und Schnee. Es muss jedes Jahr im Winter neu gebaut werden, weil es im Sommer schmilzt.

Jetzt noch ein paar Infos über das Essen: Typisch für Schweden sind Zimtschnecken und die Mandeltorte. Naschkatzen sind in dem skandinavischen Land also genau richtig. Aber auch wer es lieber herzhaft mag, kommt in Schweden auf seine Kosten. Die kleinen Hackfleischbällchen, die auf Schwedisch Köttbullar heißen, sind super lecker.

 

Landessprache: Schwedisch

Hauptstadt: Stockholm

Bevölkerung: etwa 9,8 Millionen Menschen

Nationalfeiertag: 6. Juni (Tag der schwedischen Flagge)

Nationalhymne: Du gamla, du fria (auf Deutsch: „Du Alter, du Freier“) (anhören)

 

Wenn du noch mehr über Schweden und seine Nationalmannschaft erfahren möchtest, findest du hier die Links:

Infos über Schweden

Die schwedische Nationalmannschaft

Italien – Stiefel, Stromboli, Sport

Wenn du auf einem Globus oder in einem Atlas nach Italien suchst, wird dir auffallen: Italien hat auf der Landkarte die Form eines Stiefels.

Vesuv, Ätna, Stromboli – Das Land im Süden Europas ist bekannt für seine Vulkane. Dort gibt es die meisten aktiven Vulkane in ganz Europa. Aber es gibt auch viele Seen – Lago Maggiore (gesprochen wie „Lago Madschore“), Comer See und Gardasee heißen die drei größten.

Über die Hauptstadt Rom gibt es eine sehr alte Sage. Darin heißt es, dass die Zwillingsbrüder Romulus und Remus als Babys ausgesetzt wurden. Eine Wölfin kümmerte sich um die beiden und zog sie auf. Im Jahr 753 v. Chr. (gesprochen „vor Christus“) gründeten die Brüder die Stadt Rom.

(Ein kleiner Tipp: Um sich das Gründungsdatum der Stadt Rom besser merken zu können, hilft ein Reim: „7-5-3: Rom schlüpft aus dem Ei.“)

Zum Schluss noch kurz zum Sport: Die italienische Fußballnationalmannschaft ist eine der erfolgreichsten der Welt. Viermal wurde sie schon Weltmeister, einmal Europameister. Wir sind gespannt, wie sich die Italiener bei der EM 2016 schlagen werden.

 

Landessprache: Italienisch

Hauptstadt: Rom

Einwohner: etwa 60,7 Millionen Menschen

Nationalfeiertag: 2. Juni (Gründungstag der Republik (1946))

Nationalhymne: Il Canto degli Italiani

 

Wenn du noch mehr über Italien und seine Nationalmannschaft erfahren möchtest, findest du hier die Links:

Infos über Italien

Die italienische Nationalmannschaft

Tschechien – Rübezahl und Palačinky

Tschechien ist eines unserer Nachbarländer. Im Norden grenzt es an Polen, im Osten an die Slowakei, im Süden an Österreich und im Westen an Deutschland.

Die tschechische Hauptstadt Prag wird „Die Goldene Stadt“ genannt. Der Name kommt daher, dass Kaiser Karl IV. früher die Türme der Prager Burg vergolden ließ. Prag wird auch als „Die Stadt der 100 Türme“ bezeichnet, weil es dort so viele Türme gibt.

Die Tschechen haben ein ausgefallenes Hobby. Sie sammeln leidenschaftlich gerne Pilze. Am St. Václav Tag gehen in Tschechien tausende Menschen in den Wald, um Pilze zu suchen.

In Tschechien kann man super Urlaub machen. Im tschechischen Riesengebirge kann man im Sommer wandern und im Winter Skifahren. Aber Vorsicht! Es heißt, dass es einen Berggeist in diesem Gebirge gibt. Rübezahl ist sein Name.

Du hast bestimmt schon mal Crêpes gegessen. Das sind diese dünnen Pfannkuchen, die besonders gut mit Nuss-Nougat-Creme schmecken. In Tschechien wird diese Nachspeise Palačinky genannt. Die Pfannkuchen werden traditionell mit Marmelade bestrichen und dann zusammen gerollt. Manchmal isst man dazu auch noch Eis – lecker!

 

Amtssprache: Tschechisch

Hauptstadt: Prag

Bevölkerung: rund 10,5 Millionen Menschen

Nationalfeiertag: 28. Oktober

Nationalhymne: Kde domov můj („Wo ist meine Heimat?“) (anhören)

 

Wenn du noch mehr über Tschechien und seine Fußball-Nationalmannschaft erfahren möchtest, findest du hier die Links:

Infos über Tschechien

Die tschechische Nationalmannschaft