Määääh: Schafe in der Stadt

Da dürfte die Polizei aber gestaunt haben: In der Stadt Huesca (gesprochen: “Ueska”) in Spanien spazierte mitten in der Nacht eine Schafherde über die Straßen – ohne ihren Schäfer! Denn der, schreiben spanische Zeitungen, habe geschlafen, als die Herde davoneilte. Passiert ist das vor einer Woche.

Der Schäfer sei den Berichten zufolge mit den Tieren auf dem Weg zu einer Sommerweide in den Bergen nördlich der Stadt gewesen. Am Eingang von Huesca habe er die Nacht abwarten wollen, um den Ort mit der Herde passieren zu können. Doch diese wollte offenbar nicht warten und zog gegen 4.30 Uhr einfach los. Die Polizei konnte jedenfalls kurz darauf den Schafhüter finden und ihm helfen, die Tiere wieder einzufangen.

Danach war vermutlich nur noch ein kurzes Nickerchen möglich: Denn schon um 7 Uhr am Morgen marschierten die Schafe wieder los und durch die Stadt – denn so war es eigentlich geplant gewesen. Und auch die Polizei half mit, damit die Herde ohne Probleme Richtung Berge wandern konnte.

Die Polizisten haben jedenfalls die Schafe gefilmt, als sie in der Nacht losgezogen war:

Du willst mehr dazu wissen? Das hier ist die Mitteilung einer Zeitung zum Vorfall, allerdings in spanischer Sprache.