Die wichtigsten Kinderrechte für euch zum Nachlesen:

Zum Tag der Kinderrechte gibt es in Trier eine besondere Ausstellung für Kinder. Die toupi-group, eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die sich für Kinderrechte einsetzen, hat  50 Schülern der Keune-Grundschule ihre Rechte erklärt. Ein paar der wichtigsten Rechte haben wir hier für euch zusammengestellt:

 

Artikel 2: „Alle Kinder sind gleich.“ – Die Regierungen müssen die für alle Kinder gleichen Rechte  immer respektieren, auch wenn die Kinder alle unterschiedliche Lieblingsessen, -farben, Sportvereine und Dinge mögen.

 

Artikel 6: „Alle Kinder haben das Recht auf Leben.“ – Das Land in dem sie geboren worden sind, muss dafür sorgen, dass die Kinder in einer Umgebung groß werden, in der sie überleben können.

 

Artikel 12: „Alle Kinder müssen gehört werden.“ – Wenn ein Kind etwas Wichtiges zu sagen hat, muss ihm zugehört werden. Genauso wichtig ist es aber auch, dass jedes Kind den anderen Kindern und Erwachsenen, den Eltern und Lehrerinnen und Lehrern in Ruhe zuhört.

 

Artikel 13: „Alle Kinder haben das Recht auf freie Meinungsäußerung.“ – Jedes Kind soll seine Meinung ohne Angst vor Strafe und frei äußern dürfen. Wichtig ist, dass deine Meinung nicht die Gefühle anderer Menschen verletzt und es ist auch wichtig, dass andere Menschen auch eine andere Meinung haben dürfen.

 

Artikel 19: „Alle Kinder haben das Recht auf gewaltfreie Erziehung.“ – Die Regierungen schützen die Kinder vor jeglicher Form von Gewalt durch Eltern oder Erziehungsberechtigte. Und ist dafür da, betroffenen Kindern zu helfen. Zu Gewalt zählen nicht nur körperliche Gewalt, sondern auch böse Sätze und Wörter.

 

Artikel 28: „Alle Kinder haben das Recht auf Bildung.“ – Bildung heißt etwas zu wissen und lernen zu können. Dabei ist es die Aufgabe der Regierung allen Kindern einen kostenlosen Schulbesuch zu ermöglichen, damit alle Kinder eine angemessene und gute Ausbildung genießen können.

 

Artikel 31: „Alle Kinder haben das Recht auf Spielen und Freizeit.“ – Ruhe, Erholung und Spielen sind wichtige Dinge im Leben aller Kinder. Alle Kinder sollen die Möglichkeit haben mit Freunden zu spielen, die Schulferien zu genießen und nicht schwer körperlich arbeiten zu müssen.

 

Kinderrechte zum Lesen und Staunen.
Kinderrechte zum Lesen und Staunen. Foto: Fernando Andia

Es gibt auf der ganzen Welt die gleichen Rechte für alle Kinder, aber vielleicht habt ihr auch schon einmal gehört, dass in vielen Ländern die Kinderrechte nicht ordentlich beachtet werden. An vielen Orten können Kinder nicht zur Schule gehen, müssen schwer arbeiten oder werden nicht vor Gewalt beschützt.

Die Macher der Toupi-Gruppe sagen: Deswegen sei es wichtig, immer wieder für mehr Kinderrechte zu kämpfen und die Regierungen aller Länder dazu zu bringen, die Kinderrechte ernst zu nehmen und für alle Kinder weltweit durchzusetzen.