Cuexcomate: Der kleinste Vulkan der Welt?

Foto: Miguel Castro

Der kleinste Vulkan der Welt – so wird dieser nur 13 Meter hohe Mini-Berg im Land Mexiko in Nordamerika bezeichnet. Ihr könnt sogar über eine Treppe ins Innere absteigen!

Tatsächlich ist der Cuexcomate (gesprochen: Kuex-Komate) ein inaktiver Geysir, eine Heißwasser-Fontäne. Die entsteht zum Beispiel durch einen Vulkanausbruch. Und genau das, glauben Forscher, könnte der Grund für die Entstehung des Cuexcomates sein.

Der NichtVulkan ist mitten im Ort Puebla im Zentrum des Landes zu finden – und er ist nicht der einzige „Berg“ dieser Großstadt: In der Nähe liegt die große Pyramide von Cholula. Sie war einstmals von Ureinwohnern in Mexiko erbaut worden. Doch schon lange vor Ankunft der spanischen Eroberer hatten die Menschen von Cholula die Pyramide aufgegeben. Seitdem wuchsen Pflanzen und Bäume auf den Steinen, bis sie den Tempel komplett bedeckten: Wer also vor ihr steht, sieht vor allem – einen Berg mit einer von den Spaniern erbauten Kirche auf der Spitze.