Handball: Die WM kommt nach Trier

Sechs Feldspielerinnen, eine Torhüterin und eine Stunde Zeit, um mehr Tore zu werfen als der Gegner: Bald startet die Weltmeisterschaft im Frauen-Handball (1. bis 17. Dezember). Gespielt wird auch in Trier. Hier finden die Spiele in der Arena, einer großen Halle in der Stadt, statt.

Wusstest du, dass in Trier mehrere Nationalteams um den Einzug in die nächste WM-Runde kämpfen? Eine Woche lang (2. bis 8. Dezember, Arena Trier) sind Frankreich, Rumänien, Spanien, Slowenien, Angola und Paraguay zu Gast.

Handball-Fans freuen sich auf die WM – und auf viele Tore. Denn das Hallenspiel mit dem Ball in der Hand (mit dem Fuß kicken ist verboten) ist ein rasantes Duell zweier Mannschaften. Auf einen Angriff folgt direkt der nächste in Gegenrichtung. Feldspieler laufen, springen und versuchen, durch die dicht stehende Abwehr der gegnerischen Mannschaft den Handball Richtung Tor zu werfen. Am Ende steht es dann vielleicht 20:31 oder 22:26.

Wie beim Fußball können Schiedsrichter das Spiel aus verschiedenen Gründen unterbrechen. Und: Es werden exakt 60 Minuten gespielt, es gibt keine Nachspielzeit. So kann es passieren, dass nur 32 Sekunden vor Spielschluss die eigene Mannschaft zum Ausgleich trifft. 20 weitere Sekunden später könnte sie sogar den Führungstreffer erzielen, aber der Ball landet nicht im Tor. Die Trainerin der gegnerischen Mannschaft fordert eine Auszeit, um sich mit ihrer Mannschaft besprechen zu können. Und diese schafft es dann im Gegenangriff, eine Sekunde, bevor das Schlusssignal in der Halle ertönt, ein Tor zu erzielen … und gewinnt.

Das ist ein Text aus dem neuen Kindermagazin von Leseratte Lucky, das am 20. Oktober dem Trierischen Volksfreund beiliegt.

Handball-WM: Die Handball-Weltmeisterschaft findet alle zwei Jahre statt, im Wechsel mit der Europameisterschaft (EM). Die Männer spielen jeweils am Anfang, die Frauen aber am Ende des Jahres.

Deutsches Team:
Vor fast 25 Jahren gewannen die deutschen Handball-Frauen die Weltmeisterschaft. Ob es diesmal klappt? Bei der Europameisterschaft (EM) im Jahr 2016 wurden die deutschen Spielerinnen Sechste. Derzeitige Weltmeisterin im Frauen-Handball ist Norwegen. Das deutsche Team tritt in der Stadt Leipzig an. Die deutschen Handball-Männer haben ihre WM bereits hinter sich. Sie wollen Anfang des kommenden Jahres bei der EM in Kroatien ihren Titel verteidigen. Auch die Männer haben bereits eine WM gewonnen. Das war im Jahr 2007.

Infos:

So kannst du dir die Handball-WM in Trier anschauen:
Ort: Arena Trier, Fort Worth-Platz 1, 54292 Trier
Tickets: Eintrittskarten können hier vorab gekauft werden. (Information für Eltern: Das ist die Webseite der Arena Trier)

Spielplan
Den kompletten Spielplan der Frauen-WM kannst du hier als PDF herunterladen und anschauen. In Trier wird so gespielt:

Samstag, 2. Dezember
14 Uhr Rumänien – Paraguay
18 Uhr Frankreich – Slowenien
20:30 Uhr Spanien – Angola

Sonntag, 3. Dezember 2017
14 Uhr Slowenien – Rumänien
18 Uhr Angola – Frankreich
20:30 Uhr Paraguay – Spanien

Dienstag, 5. Dezember 2017
14 Uhr Slowenien – Angola
18 Uhr Rumänien – Spanien
20:30 Uhr Frankreich – Paraguay

Donnerstag, 7. Dezember 2017
14 Uhr Paraguay – Slowenien
18 Uhr Rumänien – Angola
20:30 Uhr Spanien – Frankreich

Freitag, 8. Dezember 2017
14:30 Uhr Angola – Paraguay
18 Uhr Frankreich – Rumänien
20:30 Uhr Spanien – Slowenien