Deutschland vor 70 Jahren: Was bedeutet das Wort „Nazi“?

Vielleicht haben Deine Eltern oder Großeltern schon einmal davon gesprochen. Vor über 70 Jahren, genauer gesagt, 1933, kam eine Partei in Deutschland an die Macht. Sie hieß NSDAP. Das steht für „Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei“. Man nennt deren Mitglieder Nationalsozialisten, oder, kurz, Nazis. Die Nazis und deren Parteichef, Adolf Hitler, duldeten nicht, dass jemand anderer Meinung war als sie. Außerdem behaupteten sie, dass Deutsche bessere Menschen seien als andere.

Ganz besonders hatten die Juden zu leiden. Ihnen machten Hitler und seine Anhänger zuerst  das Leben schwer. Die Nazis zwangen die Juden, einen gelben Stern auf der Kleidung zu tragen. Auch durften jüdische Kinder nicht mehr in die Schule gehen. Später ließ Hitler die Juden brutal verfolgen und umbringen.

1939 begannen Hitler und seine Anhänger einen Krieg gegen andere Länder, um auch dort ihre Ziele zu erreichen. Der Krieg dauerte bis 1945, viele Menschen starben.

Info-Kasten 1: Wie konnten die Nazis an die Macht kommen?

Vor der Nazizeit war Deutschland zum ersten Mal eine Demokratie. In dieser wählt das Volk die Regierung. Man nannte das Deutschland der damaligen Zeit die „Weimarer Republik“. Die Nazis, deren Partei in der Weimarer Zeit gegründet worden war, lehnten die Demokratie ab. Sie wollten Deutschland zu einer Diktatur umbauen. In dieser hat ein Herrscher, in diesem Falle Hitler, alleine die Macht. Hitler konnte gut reden und manche Leute glaubten ihm, dass er nur das Beste für Deutschland wolle.  Es gelang  den Nazis,  Hitler zum Chef der Regierung und der Armee zu machen.

Info-Kasten 2: Warum besonders die Juden zu leiden hatten

Schon im Mittelalter glaubte man, die Juden besäßen angeblich eine besondere Fähigkeit, Geld zu verdienen. Das machte viele neidisch. Allerdings stimmt das nicht. Die Juden durften im Mittelalter kein Handwerk betreiben. Daher blieb ihnen nur übrig, Geld zu verleihen. Das war nämlich anderen Menschen verboten.

Leider halten sich falsche Vorstellungen sehr lange. So ist es auch in diesem Falle.

Außerdem war es schon im Mittelalter so, dass die Leute immer die Juden beschuldigten, wenn es ein Problem gab. Auch Hitler und die Nazis beschuldigten sie, obwohl sie nichts getan hatten.

Autor: Christoph Ewen