Plastikmüll: Kann man da sparen?

Viele Dinge die wir jeden Tag benutzen, sind oft eingepackt. Von der Zahnpastaverpackung über die Müslibox bis hin zu in Plastik verpackte Äpfel. Und dann landet die Verpackung im Müll. Ist das denn wirklich nötig?

Jeder kann etwas tun um Müll zu sparen. Man könnte gezielt Lebensmittel kaufen, die nicht unnötig verpackt sind. Zum Beispiel könnte man darauf achten Zahnpastatuben einzukaufen, die nicht noch in einer Kartonverpackung stecken. Beim Einkaufen könntet ihr auch überlegen ob und wie man eine Verpackung wiederverwenden kann. So lässt sich zum Beispiel eine Kaffeedose auswaschen und nochmals für Kaffee oder Müsli verwenden.

In speziellen Läden könnt ihr ausprobieren, wie man ganz ohne Verpackung einkaufen kann. In Trier gibt es in der Paulinstraße das kleine Geschäft “Unverpackt”. Man kann dort zum Beispiel Nüsse oder Müsli abwiegen und in einen Behälter deiner Wahl umpacken. Dabei kannst du Dosen, Flaschen, Beutel oder Ähnliches von zu Hause mitbringen und diese als Verpackung nutzen.

In den letzten Jahren ist die Menge des Mülls pro Person in unserer Region leicht gestiegen. Im vergangen Jahr hat zum Beispiel jeder Einwohner in der Stadt Trier etwa 217 Kilogramm Hausmüll angesammelt. Soviel kann ein ausgewachsener Tiger wiegen.

Solche Zahlen erfährt man von der A.R.T. Das ist eine Abkürzung für Abfallwirtschaft Region Trier. Die Firma kümmert sich darum, den Müll in unserer Region einzusammeln.

Gesammelt wird der Müll dann an der Deponie in Mertesdorf. Die Deponie nennt man auch Entsorgungs- und Verwertungszentrum, kurz EVZ. Dort wird der meiste Müll anschließend verbrannt. Das EVZ Mertesdorf entsorgt nicht nur Hausmüll. Sie beseitigen beispielsweise auch Elektrogeräte.

Die A.R.T. benutzt große LKW, um den Müll einzusammeln. Davon gibt es zwei Modelle. Ein kleinerer Wagen hat drei Achsen und kann etwa zehn Tonnen laden. Der Größere hat vier Achsen und kann bis zu 14 Tonnen zuladen. An einem Tag zum Beispiel lieferten 20 LKW insgesamt etwas mehr als elf Tonnen ab. Das ist etwa so viel wie zwei dicke Elefanten oder elf Eisbären.

 

Wenn du dich mehr für “Unverpackt” interessierst, schau doch mal hier rein: https://www.unverpackt-trier.de/

Wenn du  noch mehr über Abfall erfahren möchtest, klick hier: https://klexikon.zum.de/wiki/M%C3%BCll

oder schau dir dieses Video an:

 

 

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/abfall-und-muell/wie-kannst-du-muell-vermeiden/

http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=873

http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=759

Samantha Ward