Internationaler Museumstag 2018 steht wieder vor der Tür

Geschichte ganz neu entdecken: oft eintrittsfrei am Internationalen Museumstag.

Warum er International heißt? Na, weil er das ist. Es gibt nicht nur in Deutschland Veranstaltungen sondern auch in Österreich und der Schweiz. In Luxemburg gibt es am 20.Mai eine Tour mit dem Doppeldeckerbus in sechs luxemburgische Museen. Die genaue Strecke kannst du hier erfahren. 

Der Internationale Museumstag wurde 1978 zum ersten Mal gefeiert. Die Idee kam von dem Internationalen Museumsrat ICOM (engl.: International Council of Museums). Seit dem findet dieser Tag immer um den 18. Mai statt. Museen können Menschen nicht nur informieren. An diesen Orten kannst du vieles über andere Kulturen lernen und erleben. Dort wird Geschichte aufbewahrt und erzählt. Das ist sehr wichtig damit das Wissen über alter Kulturen und frühere Menschen nicht verloren geht. Heute werden tolle Führungen oder Workshops angeboten. Workshops sind Veranstaltungen an denen du aktiv teilnehmen kannst und zum Beispiel etwas basteln kannst.

Dieses Jahr findet der Internationale Museumstag am Sonntag, den 13. Mai statt. An dem Tag ist übrigens auch Muttertag. Vielleicht kannst du ja auch einen ganz tollen Museumstag mit deiner Mama erleben.

Das Motto dieses Jahr ist: „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“. Dieses Motto beschreibt vor allem den Zusammenhalt und die Kommunikation der Museen. So kann nämlich jedes Museum etwas anbieten, dass unter diesem Motto läuft. Interessant ist dabei natürlich auch, dass es in Trier viel über Karl Marx zu sehen ist. Ein ganz berühmter Philosoph der in Trier geboren. Dieses Jahr wird sein 200. Geburtstag gefeiert.

Die fünf Museen in Trier laden dich und deine Freunde und Familie herzlich ein. Viel wird geboten. Im Rheinischen Landesmuseum gibt es zum Beispiel auch die große Landesaustellung „Karl Marx 1818-1883. Leben. Werk. Zeit“.  Dabei kannst du ganz viel über den weltbekannten Denker erfahren. Es geht aber nicht nur um Karl Marx als Person sondern auch um andere Errungenschaften zu seiner Zeit – also was es so Neues gab im 19. Jahrhundert. Da gibt es dann auch eine Führung über Lokomotiven.  Das sind ganz alte Züge. Da darfst du dann auch einen Stoffbeutel verzieren.  Es wird auch ein Kleiderflohmarkt angeboten und andere Bastelaktionen. Da lohnt es sich doch wirklich mal hin zu gehen.

Interessant kann es für dich auch im Stadtmuseum am Simeonstiftplatz werden. Auch dort gibt es eine Marx-Ausstellung. Aber vor dem Museum steht die Kulturkarawane „Klein Anders“.  Dort gibt es Spiel-und Bastelstationen für Groß und Klein. Du kannst da beispielsweise eine Wunderscheibe basteln. Was soll das denn sein? Eine Wunderscheibe ist leicht gebastelt und kann zwei Bilder wie mit Zauberei vereinen. Schau doch einfach dort vorbei und lass dich überraschen.

Im Museum im Dom wird unter anderem ein spannendes Suchspiel für dich und deine Freunde angeboten. So kannst du mit Spaß das Museum erkunden.  Und die Schatzkammer in der Stadtbibliothek hat auch einiges zu bieten. Mehr noch: Im Karl-Marx-Museum gibt es noch einen Textilworkshop.

Es lohnt sich also, mit deiner Familie durch die Stadt Trier zu schlendern und die Museen unsicher zu machen.

Das alles kannst du schon nur in Trier erleben. In der Umgebung gibt aus auch noch weitere spannende Angebote.

Wenn du Ritterfan bist könnte dich das echt interessieren: Die Burg  Grimburg. Dazu gibt es auch das Burg-und Hexenmuseum Grimburg. Das ist jetzt in einem alten Bauernhaus des 18. Jahrhunderts gegenüber der Kirche. Die Burg liegt im Naturpark Saar-Hunsrück bei Hermeskeil. Das wäre ja auch ein tolles Erlebnis! Wenn ihr noch mehr wissen wollt, schnuppert hier rein: http://www.burg-grimburg.de/startseite/

Auch das Freilichtmuseum Roscheider Hof bei Konz lockt mit seinem Angebot. Dort kannst du Geschichte richtig lebendig erleben. Am Sonntag ist das Thema die Nachkriegszeit. Wie haben die Leute nach dem zweiten Weltkrieg gelebt?  Wenn ihr das wissen wollt, wäre das auf jeden Fall ein  toller Ort. Allerdings bezahlt ihr dort den normalen Eintrittspreis.

Wenn ihr euch noch mehr informieren möchtet, schaut einfach hier rein:

http://www.roscheiderhof.de/index.php/de/fee-veranst

https://www.museumstag.de/programm?search%5Bort%5D=trier&search%5Bids%5D=&show-results=

https://www.museum-trier.de/File/programm-museumstag-2018.pdf

 

Samantha Ward

Ein Gedanke zu „Internationaler Museumstag 2018 steht wieder vor der Tür

Kommentare sind geschlossen.