Alle Beiträge von Julia Bee

Kicken auf dem Fahrrad – die Radball-Meisterschaft

+++(c) dpa - Bildfunk+++
+++(c) dpa – Bildfunk+++

Regeln

Wie beim Fußball müssen die Spieler beim Radball einen Ball in das gegnerische Tor befördern. Hier sitzen sie aber auf Fahrrädern und sind je nach Disziplin nur zu zweit auf dem Spielfeld.

Der Ball wiegt um die 500 bis 600 Gramm. Ein Fußball darf im Vergleich dazu nur höchstens 450 Gramm wiegen.

Die Spielzeit beträgt um die zehn bis zwölf Minuten. Das hängt davon ab, wie alt die Spieler sind.

Geschichte

1927 wurde die Europameisterschaft eingeführt und im 1930 von der Weltmeisterschaft abgelöst. Rekordweltmeister mit 20 Titeln sind zwei Brüder aus der Tschechoslowakei. Dieses Land grenzt an Deutschland an.

Ein Verein aus Frankfurt hat diesen Titel jedoch auch schon mehrere Male gewonnen.

Video: Radball EM 2015 Junioren

 

Hier findest du die Vereine, bei denen man Radball spielen kann

Hier findest du aktuelle Infos über den deutschen Radball

Autorin: Myriel Desgranges

Nichts für Angsthasen – Sumpfschnorcheln

 +++(c) dpa - Bildfunk+++
+++(c) dpa – Bildfunk+++

Du hast beim Sumpffußball schon gemerkt, dass manche Sportler sich ab und an gerne im Schlamm wälzen.

In Wales, einem Teil des Vereinigten Königreiches, kommen einmal im Jahr Leute zum Sumpfschnorcheln zusammen. Denn auch hier gibt es eine Weltmeisterschaft.

Regeln

Wer am schnellsten einen sumpfigen Graben durchquert, gewinnt. Als Ausrüstung sind Brille, Schnorchel, Flossen und Taucheranzug erlaubt. Ein festes Regelwerk gibt es hier nicht. Es ist aber verboten, gewöhnliche Schwimmstile wie Brustschwimmen oder Kraulen zu benutzen. Sich durch das Moor zu planschen, ist jedoch erlaubt.

Für alle, die ein Sumpf nicht abschreckt, heißt es hier also: Rein ins dreckige Vergnügen!

Video: Sumpfschnorchel-WM

Tipps für die Teilnahme bei der Sumpfschnorchel-WM

Infos rund ums Sumpfschnorcheln in Wales

Autorin: Myriel Desgranges

Das Spiel aus Harry Potter – Quidditch

 +++(c) dpa - Bildfunk+++
+++(c) dpa – Bildfunk+++

Erinnert ihr euch an das Spiel, das der Zauberer Harry Potter und seine Freunde in Hogwarts gespielt haben? Sie sind auf ihren Besen durch die Luft geflogen und haben versucht, Bälle in große Reifen zu schießen.

Der Quidditch Weltmeister wird auch in Deutschland gekürt – nur ohne fliegende Besen, den goldenen Schnatz gibt es trotzdem. Die Meisterschaft findet jedes Jahr in Frankfurt statt.

Regeln

In jedem Team gibt es sieben Spieler, egal ob Junge oder Mädchen. Drei „Jäger“ versuchen, einen Völkerball durch einen von drei Hula Hoop-Reifen zu werfen. Hula Hoop-Reifen lässt man normalerweise um die Hüften kreisen. Hier stehen sie auf Stangen in der Luft. Treffen die Jäger, gibt es zehn Punkte für die Mannschaft. Der „Hüter“ und zwei „Treiber“ wollen das verhindern. Die Positionen sind vergleichbar mit dem Torwart und den Abwehrspielern, die ihr vom Fußball kennt.

Der letzte Spieler, der „Sucher“, muss wie Harry den Schnatz fangen. Hier ist der Schnatz ein Tennisball in einer gelben Socke, den ein Spieler am Hosenbund trägt. Der Schnatz ist, anders als bei Harry Potter, einfach zu fangen. Deswegen kommt er erst nach 18 Minuten ins Spiel. Fängt der Sucher den Schnatz, erhält die Mannschaft 30 Punkte und das Spiel ist vorbei.

Video: Quidditch-WM 2013

Die Regeln bei dem Spiel aus den Harry Potter-Filmen

Die Seite des deutschen Quidditch-Bundes

Autorin: Myriel Desgranges